Montag, 21. November 2016

Jugendwort 2016: fly sein


Werte Junggebliebene,

wie auch schon im letzten Jahr (für 2015 siehe hier) unterrichtet Sie der Sprachblogger gerne wieder über die neuesten Ergebnisse der Sprachabstimmungen. Heute: das Jugendwort 2016.

Wie verschiedene Quellen (z.B. hier) melden, ist der Gewinner "fly sein". Dies soll in der Erwachsenen-Sprache soviel bedeuten wie "besonders abgehen". Nun ja, verglichen mit den anderen Nominierungen zaubert es kein sonderliches Kreativitätslächeln in das Gesicht des Sprachbloggers.

Hingegen zeugen die weiteren Titelaspiranten von mehr Einfallsreichtum:

Wofür könnte beispielsweise "Hopfensmoothie" stehen? Na, erkannt? Richtig! Für: Bier!
Oder "Bambusleitung"? Das charakterisiert eine schlechte Internetverbindung,
Und ein "Tintling"? Richtig erraten. So nennen Jugendliche einen tätowierten Menschen.

Ob die Jugendlichen diese Begriffe flächendeckend wirklich verwenden, sei dahin gestellt, aber zumindest stecken eine Menge Fantasie und Schöpfungskraft dahinter.

Bleiben Sie diese Woche jedenfalls im Flow ;-)
Sebastian Kirchner

Keine Kommentare:

Kommentar posten